Tasche aus Platzset aus Papier

Posted on 25. Juli 2011

2


Ich habe diesen schönen Platzsets (aus Papier zum Einmalgebrauch) gefunden. Viiiiel zu Schade um einfach so mal unter den Teller zu legen.

Warum nicht eine Tasche machen?

Ich wollte nichts von dem Bild wegschneiden, so hat sich die Grösse ergeben. Nur für die Seiten und den Boden musste ich etwas schneiden.

Das Papier auf eine Klebefolie kleben (dabei Zugaben an die Klebefolie anschneiden), das Plastik hinten noch nicht abziehen!

      

Nun die grossen Seitenteile und den Boden in Papier/Klebefolie zusammen nähen, das gleich auch mit dem Innenleben machen. Ich habe direkt noch ein Stiftefach eingenäht.

Das Papier/Klebefolie nähe ich mit dem Papier auf der Rückseite, so bleibt nichts an der Maschine kleben! Das Papier erst nach dem Nähen abzupfen!

Die zwei Teile werden nun an der Oberkante (der Taschenöffnung) verstürzt und umgedreht! LEIDER ist selbst die relativ grosse Öffnung zum umdrehen für das Steife Material nich gross genug gewesen…

Das Papier hat etwas gelitten. Also beim nächsten Mal andere Lösung für Kantenverarbeitung einfallen lassen!

  So sieht die Kante aus nachem alles umgedreht wurde.

  Der Boden ist ein fester Karton, den schiebe ich jetzt zwischen Papier/Klebefolie und Innenfutter, bevor ich die Seitennähte aufeinander stecke.

Dann die Seitenteile feststecken.

Sieht dann so aus. Die Teile werden nach aussen genäht, da (wie schon oben erwähnt) die Tasche sich nicht gut wenden lässt ohne das Papier zu beschädigen.

Jetzt ein Kraftakt für meinen Industrienäher mit Nadeltransport! Die Nähte nähen.. leider kam ich nicht bis ganz in die Ecken der Seitenteile und musste den rest mit der Hand nähen (=volgende Tasche nur runde Seitenteile).

Dann mit einem farblich passenden Schrägband die Kante einfassen, auch hier wieder nicht bis in die Ecken gekommen mit meiner Maschine und per Hand nachgeholfen.

Die Henkel nähen mit Einlage (mein Satin war zu dünn um das Gewicht zu halten).

Ösen einschlagen ür die Henkel. Evtl. erst an Probestück probieren bevor man die gute Tasche beschädigt… Henkel einfädeln und festnähen oder Knoten.

Voilà, ready made. (sorry für das Chaos auf meinem Arbeitstisch…)

Posted in: Taschen / bags